Joel Frederiksen - fotoJoel Frederiksen - Bass

Search:

Date from:
  
Date to:
  
Continent:
Fulltext:

 

Calendar:

Sunday, 17. 12. 2017, 5 pm
“From Toledo to Venice” : A journey through Renaissance polyphony, Concert
Joel Frederiksen
Eglise du Sacré-Cœur, rue Racine, Dijon, France
details >>
Friday, 19. 1. 2018, 7:30 pm
Daniel and the Lions: A Medieval Masterpiece Revisited, Concert
Joel Frederiksen
Grace and Holy Trinity Church, Kansas City, MO, USA
details >>
Sunday, 21. 1. 2018, 2 pm
Daniel and the Lions: A Medieval Masterpiece Revisited, Concert
Joel Frederiksen
Rockefeller Chapel, Chicago, Il, USA
details >>
Wednesday, 7. 2. 2018, 8 pm
The Flaming Fire, Concert
Ensemble Phoenix Munich
Wohnstift Rathsberg, Erlangen, Germany
details >>
Thursday, 8. 2. 2018, 8 pm
The Flaming Fire, Concert
Ensemble Phoenix Munich
Bavarian National Museum, Mars-Venus Hall, Munich, Germany
details >>
<< Previous Events | Future Events >>
Sunday, 27. 8. 2017, 7 pm
»Sehr herrlich und köstlich« (Very beautiful and wonderful), Concert
Joel Frederiksen
St. Cyprian und Cornelius, Ganderkesee, Deutschland

 

Returning after a few years to perform with Manfred Cordes and his excellent ensemble, Weser Renaissance. The concert is part of the Bremen Music Festival. 

REFORMATIONSJUBILÄUM

Dresdner Festmusik aus dem Jahre 1617

St. Cyprian und Cornelius, Ganderkesee; 19:00 Uhr    

Programm:
»Sehr herrlich und köstlich« – Musik von Michael Praetorius zum Jubelfest 1617 in Dresden anlässlich des 100-jährigen Reformationsjubiläums

100 Jahre Reformation – das Jubiläum des Thesenanschlags von Martin Luther wurde 1617 am Hof des sächsischen Kurfürsten Johann Georg I. in Dresden mit einem dreitägigen Fest gefeiert. Für Manfred Cordes und sein Ensemble Weser-Renaissance hat sich Musik des 16. und 17. Jahrhunderts längst zu einem besonderen Schwerpunkt ihrer internationalen Gastspiele und Einspielungen entwickelt. Grund genug, in Ganderkesee anlässlich des diesjährigen Jubiläums »500 Jahre Rerformation« Teile der für das Jahrhundertfest geschriebenen Werke von Michael Praetorius unter Einbeziehung der berühmten Arp-Schnitger-Orgel zu rekonstruieren, die im Rahmen der damaligen Gottesdienste aufgeführt wurden. Die Musik von Praetorius, einem der bedeutendsten Komponisten an der Schnittstelle zwischen Renaissance und Barock, wurde vom damaligen kurfürstlich-sächsischen Kapellmeister Heinrich Schütz aufgeführt, der neben Praetorius am Dresdner Hof engagiert war – ein Beleg für die erste große Blütezeit der Kirchenmusik 100 Jahre nach der Reformation!

Weser-Renaissance Bremen Vokal- und Instrumentalensemble
Manfred Cordes Leitung

Tickets: Einheitspreis € 28 (erm. € 20)


 

http://www.musikfest-bremen.de/programm/veranstaltungs-detail-seite/arp-schnitger-festival-v-500-jahre-reformation/show/Event/